Foto: K.K. Hakim Meibodi

Preisträger max 45 – Junge Architekten in Niedersachsen 2017

Restaurant Tresor

Hannover

Foto: K.K. Hakim Meibodi
Projekt
Restaurant Tresor
Architekt
IF-Architecture, Isabel Fiedler
Bauherr
Luxury Lifestyle GmbH & Co. KG

Restaurant Tresor

Der umfassende Umbau und die tiefgreifende Umwandlung einer ehemaligen Bankfiliale zu einem hochklassigen Restaurant war in mehrfacher Hinsicht eine besondere Herausforderung. Die äußere Erscheinung musste so radikal verändert werden, dass ein Neustart für den Standort und das Objekt wirksam gelingen konnte. Dazu wurde die Fassade neu mit dunklem Klinker verkleidet, Öffnungen wurden verändert und mit zwei ikonischen Stahlflügeln völlig neu definiert. Im Inneren musste mit großem Aufwand eine moderne und sehr leistungsfähige Küche auf Sterne-niveau eingebaut werden. Die Bar und der Gastraum wurden neu zoniert und thematisiert ausgestattet, so dass eine grundlegend veränderte Raumerfahrung entstanden ist. Der vorhandene Tresor wurde zu einem besonderen Gastraum umgewandelt.

Foto: K.K. Hakim Meibodi
Foto: K.K. Hakim Meibodi
Preisträger bei "max 45 - Junge Architekten in Niedersachsen 2017" Umbau einer ehemaligen Sparkassenfiliale aus den 1970ern zum Restaurant Tresor in Hannover von IF -Architecture - ikonische Stahlflügel
Foto: K.K. Hakim Meibodi
Foto: K.K. Hakim Meibodi
Restaurant Tresor in Hannover von IF -Architecture - Straßenansicht
Foto: K.K. Hakim Meibodi
Foto: K.K. Hakim Meibodi
Restaurant Tresor in Hannover von IF -Architecture - Detail Innenraum
Foto: K.K. Hakim Meibodi
Foto: K.K. Hakim Meibodi
Restaurant Tresor in Hannover von IF -Architecture- Gastraum

Preisträger

max 45 – Junge Architekten in Niedersachsen 2017

Die vorgestellte Arbeit beschreibt die Transformation einer ehemaligen Bankfiliale in ein hochwertiges Restaurant. Der mit radikalen Mitteln vollzogene Wandlungsprozess von einem nüchtern anmutenden Funktionsbau in eine gediegene Gastronomie zeugt von großer konzeptueller Entschlossenheit der Verfasserin. Die eingesetzten Materialien sowie die erkennbaren handwerklichen Details lassen eine souveräne Durcharbeitung der unterschiedlichen Planungsphasen erkennen und einen überzeugenden und atmosphärenreichen Raum entstehen. Insgesamt liegt hier ein durchweg gelungener Beitrag vor, der im Hinblick auf bevorstehende Aufgaben neugierig auf mehr macht.